Türkei Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Türkei: Große Geschichte und viele Sehenswürdigkeiten

Die Türkei ist ein Land, dessen Schönheit und Vielfalt sich dem interessierten Reisenden bei einem nur einmaligen Besuch kaum erschließen wird. Trotzdem wird der Gast auch seiner erstmaligen Stippvisite einen kleinen Eindruck von der Herzlichkeit der Bewohner, der einzigartigen Natur und dem außerordentlich köstlichen Essen dieses Landes mit nach Hause nehmen.

Sehenswürdigkeiten ohne Ende

Sehenswürdigkeiten gibt es genug, man denke nur an die antiken Stätten aus der Römerzeit, über die man an den türkischen Mittelmeerküsten quasi an jeder Ecke stolpert, bis hin zu einzigartigen Denkmälern der osmanischen Kultur und des Islam in Istanbul und Konya. In Kappadokien wird das Auge des Besuchers mit dem Anblick einer bizarren Landschaft konfrontiert, die auf der Welt vergeblich ihresgleichen sucht.

Wer aber etwas noch einmaligeres betrachten möchte, der sollte den Weg nach Antakya in der Südtürkei suchen. Hier befinden sich der Ring des Königs Salomon und der Stock des Moses in einer Höhle verborgen. Der Überlieferung nach soll keine Wolke an Antakya vorbeiziehen, von der nicht ein segensbringender Regen auf die Stadt herabgesendet wird. Es gibt kaum eine Gegend, die so schön und fruchtbar ist. Die Türkei ist ein Land mit vielen Gesichtern und jedes von ihnen hat für den Besucher ein freundliches und einladendes Lächeln auf den Lippen.

Ein Land mit großer Geschichte

Wenn man in die Gesichter der Türken schaut, dann spiegeln sich in ihnen die große Vergangenheit des türkischen Volkes und die vielen verschiedenen Einflüsse wieder, die in diesem Land, das sowohl zu Europa als auch zu Asien gehört, ihre Spuren hinterlassen haben.


Indogermanische Hethiter, Assyrer aus Kleinasien, Perser, Griechen, Römer, Seldschuken, Osmanen und andere Völkerschaften sind die Vorfahren der heutigen Türken. Historischer Persönlichkeiten wie Alexander der Große, Timur Lenk und Dschingis Khan nahmen Einfluss auf die Geschicke des Landes. So findet man heute in der Türkei einen multinationales Staat vor, in dem neben der türkischen Hauptsprache auch Kurdisch, Arabisch, Bulgarisch, Tscherkessisch und Aserbaidshanisch gesprochen wird, wobei diese Aufzählung bei weitem nicht abschließend ist.

Die abwechslungsreiche Natur der Türkei

Auch geographisch hat die Türkei eine ganze Menge zu bieten. Die verschneiten Berge des Bosporus und die Ufer des Mittelmeeres laden zu sportlichen Aktivitäten wie Wandern, Skifahren, Schwimmen oder einfach nur zum Genießen und Atem holen ein. Fruchtbare und üppige Landschaften an kühlen Wasserfällen wechseln sich ab mit Steppen und wüstenähnlichen Landschaften. Quirlige Städte, wie die Weltmetropole Istanbul und beschauliche Bergdörfer, in denen der Esel noch immer das Hauptverkehrsmittel ist, freuen sich über Besucher aus allen Teile der Welt, denn Weltoffenheit ist eine Eigenschaft, die den Türken eigen ist.

Jeder Gast des Landes wird immer auf ein sehr freundliches Lächeln und eine helfende Hand treffen, wenn er inmitten der Schönheit und Vielfältigkeit des Landes ein wenig die Orientierung verloren hat. Die Türkei eignet sich sowohl für einen Badeurlaub mit der kompletten Familie, als auch für eine ganz individuelle Tour mit dem Mietwagen oder einfach nur mit dem Rucksack. Intensive Studienreisen für den kulturhistorisch interessierten Reisegast sind ebenfalls möglich.

Mehr zum Thema: Informationen zur Einreise ins Urlaubsland Türkei

About admin