Mallorca

Urlaub auf Mallorca: Die Traum-Insel entdecken

Mallorca zählt zu den beliebtesten und meistbesuchten Reisezielen des Mittelmeeres. Die Baleareninsel hat nicht nur beschauliche Städtchen, sondern auch landschaftliche Highlights zu bieten, die zu einem sowohl erholsamen als auch abwechslungsreichen Urlaub auf Mallorca einladen. Im Netz können zahlreiche Direktflüge verglichen werden, um die günstigste Flugverbindung von Wien nach Mallorca zu buchen. Der Flug nimmt in der Regel zwei bis drei Stunden in Anspruch, bis Urlaubsgäste in der Hauptstadt Palma de Mallorca landen.

Die schönste Mittelmeerinsel besuchen

Die wunderschöne Küstenstadt, in der über 405.000 Einwohner beheimatet sind, ist auch gleichzeitig das beliebteste Reiseziel zahlloser Urlauber, die die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Insel zu Gesicht bekommen möchten. Erstes Anlaufziel ist die Kathedrale La Seu, die ein prachtvolles Meisterwerk außergewöhnlicher Baukunst ist. Das Bauwerk, das nahe dem Hafen thront, offenbart eine außergewöhnliche Außenfassade und ein prunkvolles Inneres, weshalb die Kathedrale das meistfotografierte Highlight der Stadt ist.

Nicht weit entfernt steht das Castell de Bellver, das eine einmalige runde Bauweise und vier bombastische Türme besitzt, von wo aus Besucher eine herrliche Aussicht über die Stadt genießen. Neben der Seehandelsbörse, der so genannten Llotja de Palma, lockt die Innenstadt zu einem Stadtbummel, um das passende Andenken zu erstehen oder die spanischen Spezialitäten ansässiger Cafés und Restaurants zu kosten. Weitere Geschäfte und auch Strände bekommen Urlaubsgäste im benachbarten Vorort Cala Major geboten, sodass in Palma keine Wünsche offen bleiben.


Mallorca: Traumhafte Strände und andere Highlights

Wer Mallorca besucht, will in erster Linie an traumhaften Stränden entspannen, die von sattgrünen Kiefernwäldern oder gebirgigen Anhöhen umgeben sind. Beliebteste Strände sind Cala Barca und Cala Tuent, wobei S’Amarador der wahrscheinlich schönste Küstenabschnitt ist. Wanderfans kommen auf Mallorca mit Sicherheit auf ihre Kosten, da die Baleareninsel von der, im Norden gelegenen, Serra de Tramuntana bestimmt wird, die den 1.445 Meter hohen Puig Major preisgibt. Im Osten schließen die Serres de Llevant mit zahlreichen Wanderwegen und einer reichhaltigen Flora und Fauna an. Sommerliche Temperaturen von bis zu 25 Grad Celsius laden auch zu Besichtigungen von Tropfsteinhöhlen ein, die sich im Osten der Insel befinden.

Die Coves d’Artà sind dabei genauso interessant wie die Coves del Drac, die auch einen unterirdischen See besitzen. Der nördlichste Punkt der Baleareninsel ist vielmehr unter dem Namen Cap Formentor bekannt. Urlauber erreichen den Aussichtspunkt von dem Küstenort Port de Pollença aus, wobei die kurvenreiche Straße sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß bewältigt werden kann, um den mit Abstand schönsten Ausblick über die Küste zu genießen. Bei klarem Wetter haben Besucher einen ungehinderten Blick auf die benachbarte Insel Menorca, die ein ebenso lohnenswertes Ausflugsziel ist.

Sehenswerte Ortschaften kennen lernen

Das wunderschöne Küstenstädtchen Port de Sóller ist einer der beliebtesten Orte auf Mallorca, da sich hier äußerst sehenswerte Kirchen, Märkte und Museen befinden, die zu Sightseeing- und Shoppingtouren einladen. Benachbart liegt die Stadt Sóller, die für ihre Eisenbahn, den so genannten „Roten Blitz“ bekannt ist, der beide Ortschaften miteinander verbindet. Eine andere Bahn fährt von Sóller in die Hauptstadt Palma, sodass sich Urlauber bequem zurücklehnen können, um die blühende Landschaft von Mallorca hautnah zu erleben. Wer Mallorca besucht, sollte auch einen Abstecher in das Städtchen Manacor unternehmen, das sich im Osten der Insel befindet.Neben einer Windmühle aus dem 19. Jahrhundert und der prachtvollen Kirche Nostra Senyora dels Dolors stehen die Strände und prähistorischen Ausgrabungsstätten des Ferienortes S’Illot im Fokus eines Besuchs, die an der Ostküste von Mallorca zu finden sind.

Der südlichste Punkt der Insel wird durch den Küstenort Ses Salines gebildet, der für seine Salzgewinnung bekannt ist. Nicht weit entfernt steht der Leuchtturm Far des Cap de ses Salines, der nicht nur für Besucher ein beliebter Aussichtpunkt ist. Von hier aus ist auch der botanische Garten namens Botanicactus leicht zu erreichen, der eine artenreiche Flora und einen künstlichen See preisgibt.

About admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *